Broilers

Zurück zur Übersicht | Archiv Oktober 2009 | Archiv 2009

Broilers

Redaktion: Ihr seid heute hier nach Magdeburg gekommen, zu Eurem vorerst vorletzten Konzert, habt Ihr grundsätzlich Einfluss auf die Städte in denen Ihr spielt, wenn ja, was hat für Magdeburg gesprochen?

Andi: Wir haben insofern Einfluss, dass unsere Bookingagentur, die letztendlich alles für uns macht, uns fragt "hey guckt mal, wir haben ein Angebot von dem und dem, der möchte da und da gerne was machen. Habt ihr Bock?". Dann überlegen wir und gucken, was das für Sachen sind und sagen dann ja oder nein.

Redaktion: Es ist also nicht so, dass Ihr sagt "Wir müssen unbedingt mal in Magdeburg spielen"?

Andi: Nein, das nicht. Aber es gibt Sachen, z.B. die Release-Shows für die DVD, da sagen wir natürlich schon, wir müssen auf jeden Fall in Düsseldorf und Berlin und Leipzig was machen, aber da kennen wir natürlich dann auch schon die Leute die das veranstalten, mit denen arbeitet man dann schon häufig zusammen.

Redaktion: Ines hat mal gesagt, dass Leipzig für Euch wie eine Art zweite Heimat geworden ist. Das ist sicher auch der Grund warum Ihr gerade die Show in Leipzig für Eure DVD ausgewählt hattet, wie hat sich Leipzig diesen Status erarbeitet?

Ron: Über die Jahre hinweg. Wir haben da immer wieder regelmäßig gespielt, die haben uns immer wieder eingeladen, auch als wir noch rumpeliger waren. (lacht)

Andi: Insofern das geht. (lacht)

Ron: Die waren uns treu, wir waren denen treu und irgendwann sind wir eben so zusammengekommen. Das hat sich immer enger, freundschaftlich entwickelt.

Redaktion: Es ist quasi zur Tradition geworden?

Ron: Ja.

Redaktion: Es sind jetzt noch genau drei Wochen, bis Eure DVD endlich in den Läden liegen wird, mehrmals wurde der Termin verschoben, aber das hat die Spannung eigentlich nur weiter gesteigert. Wieso sollten Eure Fans unbedingt die DVD kaufen?

Ron: Weil man solange darauf warten musste.

Andi: Wir haben einfach sehr sehr viel Liebe da rein gesteckt. Das ganze ist eine Doppel-DVD, auf einer ist ein Konzertmitschnitt von Düsseldorf und Leipzig und alleine das ist eigentlich schon das Geld wert, weil es wirklich mit viel Liebe und viel Blut und Spucke gemeistert worden ist. Die zweite DVD ist so ein Bandrückblick seit... eigentlich schon immer, seit es uns gibt und da ist sehr viel Scheiße drauf. Viele Sachen, die man eigentlich nicht zeigen sollte, die unsere Eltern auch nicht zu sehen bekommen. Es macht einfach Spaß, also es ist lustig und selbst wir haben Spaß, wenn wir uns das ansehen.

Redaktion: In Euren News haltet Ihr Euch mit Informationen zwar zurück - vielleicht möchtet Ihr hier verraten, ob es besondere Überraschungen bei Euren DVD-Release-Partys geben wird?

Andi: Da gibts Überraschungen.

Ron: Ja. (lachen)

Redaktion: Überraschungen müssen ja Überraschungen bleiben. (alle lachen) Ihr seid vor kurzem in der Schweiz beim Gampel Open Air gewesen und letzten Samstag sogar in Spanien auf dem Aupa Lumbreiras Festival, würdet Ihr kurz Eure Eindrücke vom spanischen Publikum und Eurem Auftritt schildern?

Ron: Andi war ja leider nicht dabei, in Spanien zumindest. Spanier sind schon extra. Die haben einen sehr festen Musikstil, glaube ich. Die Bands die da sonst außer uns gespielt haben, hörten sich alle relativ gleich an. Alle so diesen Ska-P-Stil, viel mit Ska, aber wie Sammy so schön sagte "Lange Haare..." also jetzt nichts gegen dich (lacht) "...und Heavy Metal-Gitarre aber trotzdem irgendwie noch ein Ska-Rhytmus dabei". Aber sonst hat es uns ganz gut gefallen. Die Toten Hosen haben ja auch da gespielt, das war großartig.

Redaktion: Andi, wie kam es, dass du nicht dabei warst?

Andi: Einer meiner besten und engsten Freunde hat geheiratet und da konnte ich schlecht absagen.

Redaktion: Letzten Sonntag waren ja Bundestagswahlen, habt Ihr alle Eure Kreuze gemacht?

Ron: Briefwahl.

Andi: Ich war ja da und Ron hat eben Briefwahl gemacht.

Ron: Hat trotzdem nichts gebracht. (lachen)

Redaktion: Wenn Ihr Euch vorstellt einmal die deutsche Bundesregierung zu sein, was würdet Ihr zuerst ändern?

(beide lachen)

Andi: Ich würde die Bundesregierung direkt wieder abwählen.

Ron: Deine eigene?

Andi: Ja selbstverständlich. Wir können so etwas doch nicht. Keine Ahnung.

Ron: Da sind wir viel zu verpeilt zu, glaube ich.

Redaktion: Nach den beiden Konzerten in Magdeburg und Herford zieht Ihr Euch in den Proberaum und ins Studio zurück, um Euer nächstes Album aufzunehmen. Ist schon absehbar, wie sich die Broilers nach der ja etwas poppigeren "Vanitas" weiterentwickelt haben, ob es vielleicht wieder etwas rauer oder Ska-lastiger wird, oder wird das eher ein Prozess der im Studio stattfindet?

Ron: Also das Ende haben wir dann erst im Studio, wir haben jetzt schon viel Material, was sich aber auch schon entwickelt hat, was am Anfang ganz anders klang, als es jetzt klingt. Wenn wir dann, sag ich mal, Ende des Jahres ins Studio gehen, oder Anfang nächsten Jahres, dann wird es wahrscheinlich schon wieder ganz anders klingen. Da gibt es noch keine richtige Prognose.

Andi: Es ist auch immer schwierig zu sagen. Als wir die Lieder für Vanitas geschrieben haben, haben auch gesagt, hey eigentlich ziemlich harte Sachen und dann sind ja doch schon ein paar Pop-Perlen dabei raus gekommen. Also jetzt klingt auch alles noch so ziemlich hart, ein oder zwei Sachen haben sogar einen leichten Folk-Einschluck... Einschluck?

Ron: Ein Schluck!

Andi: Ein Schluck! (stoßen an)

Redaktion: Zum Wohl!

Andi: Allerdings nicht so ein Irish-Folk Gedudel, sondern mehr so Bruce Springsteen meets Frank Turner, oder so was. Allerdings sind auch viele Sachen dabei, die eigentlich ziemlich hart sind, finde ich. Aber was dann dabei raus kommt...

Ron: Was wir so als hart ansehen im Moment.

Redaktion: Ist es denkbar, dass das nächste Album wieder einen roten Faden haben wird, wie es bei Vanitas der Fall war?

Andi: Da können wir noch nicht soviel sagen, weil die Texte noch nicht wirklich stehen. Es gibt ein paar Textideen und Refrains, aber es ist nicht so, dass wir schon fertige Texte liegen haben. Wir singen immer so Dummy-Texte auf die Melodien drauf und von daher müssen wir mal schauen wie sich das entwickelt.

Redaktion: Wird es Gastmusiker geben?

Andi: Bestimmt, ja. Also im Moment wissen wir noch nicht genau was, aber wir hatten bisher immer Gastmusiker. Auf Jeden Fall wird unsere Trompeten- und Saxophon-Fraktion mit dabei sein.

Redaktion: Sammy hat mal gesagt, dass die Titel bei Euch sehr früh schon feststehen, wurde das kommende Album bereits getauft?

Andi: Es hatte lange Zeit einen Namen, der ist uns allerdings im Moment ein bisschen überdrüssig geworden, von daher schauen wir mal.

Ron: Sammy hat aber auf jeden Fall schon ein Konzept, wie das alles so graphisch und farblich aussehen soll.

Redaktion: Der Titel der zur Debatte stand, wollt Ihr den vielleicht verraten?

Beide: Nein. (lachen)

Redaktion: Gibt es nach der DVD und dem neuen Album weitere Projekte, die Ihr in der nächste Zeit angehen möchtet?

Ron: Erstmal gucken was das Album bringt.

Andi: Genau. Wir überlegen gerade wegen der ein- oder anderen Support-Show für eine etwas größere Band im Frühjahr. Dann überlegen wir wegen Festivals im Sommer, da werden sicher wieder ein paar dabei sein. Im Herbst, wenn hoffentlich irgendwann die Platte raus kommt, dann natürlich auch irgendwie eine Tour dazu.

Redaktion: Im "Ruby, Light & Dark"-Booklet wurde beim Song "Wenn Du jetzt denkst" eine Neuaufnahme Eures Debüt-Albums "Fackeln in Sturm" genannt. War das ein Fehler oder kommt da noch etwas?

Andi: Das ist ja das Groß-Projekt was immer irgendwie mal ansteht, das wird sicher irgendwann kommen, weil wir eigentlich echt Bock drauf haben, aber im Moment haben wir wenig Zeit, deswegen wird das leider immer ein bisschen nach hinten verschoben. Aber das wird sicher irgendwann mal raus kommen.

Redaktion: Man wird wohl auch davon ausgehen dürfen, dass Ihr auch in Zukunft neue Musikvideos produzieren werdet?

Ron: Ja, auf jeden Fall.

Redaktion: Mit welchen Künstlern würdet Ihr in naher Zukunft gerne mal zusammenarbeiten? Gibt es möglicherweise schon Ideen für eine Split-CD oder ein Feature-Projekt?

Andi: Die Idee stand mal an, dass wir mit den Generators zusammen etwas machen, weil wir uns auch ganz gut verstehen. Ansonsten hat sicherlich jeder in der Band seine Lieblings-Musiker mit dem er mal was machen würde.

Redaktion: Wer wäre das in Eurem Fall so?

Andi: Schwierig. Was mal stattfinden könnte, oder was so fernab vom Schuss ist?

Ron: Na das ist ja das Schwierige.

Andi: Also völlig unrealistisch würde ich gerne mal etwas mit Bruce Springsteen zusammen machen, aber das ist wohl eher nicht so realistisch.

Ron: Vielleicht der Sammy mit seiner Solo-Platte irgendwann.

Andi: Jaja. (beide lachen)

Redaktion: Aber mit den Generators wäre mal eine schöne Sache?

Beide: Ja.

Redaktion: Ihr seid jetzt seit drei Jahren bei "People Like You", wie bewertet Ihr die Zusammenarbeit und wie seht Ihr eure Perspektiven?

Ron: Hat ja ansich bisher ganz gut geklappt, bis dann, aber da kann People Like You nichts dafür, SPV pleite gegangen ist. Sonst sind wir relativ zufrieden mit den ganzem Drumherum.

Andi: Die waren von Anfang an echt engagiert und haben sich da rein gekniet.

Ron: Es war auf jeden Fall der richtige Schritt dahin zu gehen.

Redaktion: Ist absehbar wann Ihr für Eure Fans wieder live zusehen sein werdet?

Andi: Wenn alles gut läuft, sogar schon im Januar, aber das ist noch nicht in trockenen Tüchern, deswegen müssen wir da noch Stillschweigen bewahren. Spätestens im Sommer dann die Festivals.

Redaktion: Wie sieht es mit Festivals im kommenden Jahr aus?

Andi: Eigentlich alles. Von Endless Summer bis Rock Am Ring überlegen wir alles.

Redaktion: Gibt es konkrete Gespräche?

Andi: Es ist immer schwierig so etwas jetzt zu sagen, weil dann kündigt man es an und dann klappt es aus irgendeinem Grund doch nicht...

Redaktion: Ich denke z.B. gerade an das With Full Force, wo Ihr ja bereits 2008 beim Hardbowl parallel zu Agnostic Front und direkt vor Madball auf der Tent Stage aufgetreten seid. Wie bewertet Ihr den enormen Zuspruch den Ihr dort bekommt, bei einem Festival, wo ja neben Punk vor allem die harte Metal-Schiene gefahren wird.

Andi: Das hat mich persönlich schon überrascht, weil wie du schon sagtest haben wir echt gegen Agnostic Front so ein bisschen angespielt und gerade bei so einem Metal-Festival auf Hardcore oder Punk steht...naja...deswegen dachte ich das mehr Leute zu Agnostic Front gehen. Das ntrotzdem so viele Leute noch bei uns waren hat mich schon überrascht. War auf jeden Fall eine gute Show, auch wenn du (er schaut zu Ron) gar nicht dabei warst.

Redaktion: Müsste man Euch dort in Zukunft nicht abends auf der Main Stage spielen lassen?

Andi: Also ich mag es eigentlich lieber wenn man wie wir auf der kleinen Bühne spielt und es ist rappelvoll, als wenn man nachmittags auf der Haupt-Bühne spielt und es ist nur halbvoll. Von daher finde ich die Tent Stage eigentlich schon ganz gut.

Redaktion: Ihr erfreut Euch insgesamt wachsender Beliebtheit, besonders zunehmend bei den sogenannten "Normalos", Eure Konzerte sind regelmäßig ausverkauft, für Welche Band würdet Ihr eigentlich noch im Vorprogramm auftreten? Da müsste ja schon eine ganz große Nummer anfragen.

Ron: Da gibt es schon noch einige denke ich, auch wo wir Spaß daran hätten, einfach da zu spielen.

Andi: Es gibt ja auch so Bands die nicht so riesig groß sind, aber man hat einfach Bock, weil man die Band selber gerne hört. Da hat man dann auf jeden Fall Lust zu. Z.B. Rancid wäre ein Überding für uns wenn wir da mal Support machen könnten. Die Murphys sind immer cool, einfach weil die Band sehr sehr gut ist und Spaß macht, Flogging Molly hat auch Spaß gemacht.

Redaktion: Gerade seit Eurem Area4-Konzert gab es in Eurem Gästebuch wieder verstärkt kritische Stimmen mit dem alten Tenor, Ihr habt Superstar-Allüren. Wie geht Ihr damit um?

Andi: Was sollen wir dazu sagen? Jeder, der uns mal auf einem Festival hinterher noch sieht, gerade beim Area4 lagen wir am nächsten morgen völlig besoffen auf dem Aspahlt... in der Pissrinne... auf dem Campingplatz, wer uns da erzählt, die Broilers haben Rockstar-Allüren und kommen aus dem Backstage nicht raus, der hat einfach eine ganz vorgefertigte Meinung und wird davon auch nicht abrücken, deswegen muss ich mit demjenigen auch nicht diskutieren. Das bringt nichts.

Redaktion: Ein Klassiker: Wann kommt die neue Homepage?

(beide lachen)

Andi: Comming soon.

Ron: Ich ruf ma Sammy an.

Andi: Es ist was geplant, passend zur DVD die Seite mal zu updaten... bääh updaten, furchtbar dieses Denglisch... also etwas Neues da zu machen, aber das war auch schon der Plan zur Vanitas... also... es ist fest geplant.

Redaktion: Auf Eurer aktuellen Homepage ist noch immer oben Links in der Ecke ein "b" zu erkennen. Steht das für Broilers, ist das eine Anspielung oder einfach nur ein Fehler?

Ron: Ich glaube das geht einfach nicht weg.

Andi: Ich glaube tatsächlich unsere Computer-Honks Christian und Sammy kriegen das einfach nicht weg.

Ron: Einfach einen Aufkleber drauf.

Redaktion: Kurzes Frage- Antwort- Spiel, was fällt Euch zu diesen Punkten als erstes ein?

Redaktion: Westerwelle

Andi: Der Guido, der Spaß-Guido...

Ron: Wir sind hier in Deutschland.

Andi: Du kannst mich ja auf Altgriechisch fragen ich antworte auf Latein. Ach nee... ist ein Depp, ist ein Holzkopf .

Redaktion: Kölsch

Andi: Muss ich trinken, weil ich arbeite mittlerweile in Köln und wenn wir da mal mit dem Betrieb weggehen, muss ich Kölsch trinken. Es geht, es ist eigentlich sogar leckerer als Alt. Keiner von uns, außer Ron, trinkt Alt.

Ron: Deswegen trinke ich auch kein Kölsch.

Andi: Aber eigentlich darf man so was nicht sagen... Pils ist schon das Leckerste.

Redaktion: Kühlboxen

Ron: Kühlboxen...

Andi: Die kann keiner von uns leiden. Kühlboxen zerstören Broilers-CD's.

Redaktion: WM 2010

Andi: Wird gut. Ich freu mich drauf.

Ron: Ist ja schon bald.

Andi: Mensch stimmt ja, ist schon bald.

Redaktion: Kinder

Ron: Auch was Nettes. Nur nicht die eigenen.

Andi: DOCH. So ein kleiner Andi, da hätte ich schon Bock drauf. (albern kurz rum) Wir haben ja schon einen Kleinen, Chris hat schon ein Kind.

Redaktion: FSK-Logo

Sammy: Moin! (Sammy kam gerade in den Bus)

Ron: Das ist die größte Frechheit die sich irgendjemand ausgedacht hat.

Redaktion: Spinat

Ron: Ich bin Spinatkind gewesen.

Andi: Gut, echt?

Ron: Also ich mag Spinat auf jeden Fall.

Andi: Wieso hast du dann nicht solche Unterarme?

Ron: Das ist alles auf den Bauch gegangen (lacht)

Redaktion: Dann danke ich Euch für das coole Gespräch und überlasse Euch das letzte Wort!

Andi: Das macht der Ronald. Er ist nämlich der König der letzten Worte.

Ronald: (lacht) Ich bin der König der letzten Worte... ne, leider nicht.

Andi: Ja, wir bedanken uns, kauft die DVD, die ist echt lustig und wir sehen uns das nächste Mal beim Gig.

Eingetragen von eh am 04.10.2009.

Mehr zum Thema

News

Reviews

Konzertberichte

Fotos

Interviews

Print & Video