V/A - All Freaks Mixed

Zurück zur Übersicht | Archiv Juli 2005 | Archiv 2005

V/A - All Freaks Mixed

Label: netMusicZone
VÖ: 22. Juni 2005

22.07.2005 - Um der gestressten Jugend, die tagtglich von MTV & co. zugemllt wird, eine Alternative zu bieten, wurde die Sampler-Reihe "All Freaks Mixed" ins Leben gerufen. Dort soll, wie der Name schon sagt, eine gute Mischung aus verschiedenen Underground-Musikrichtungen prsentiert werden. "All Freaks Mixed" ist also kein reiner Punk- oder Alternativsampler. Hier findet man durch die Reihe junge Musiker aus dem Rockigen Spektrum. Mittlerweile gibt es nun den dritten Teil des Samplers und auch diesmal hat man sich Mhe gegeben, um dem Hrer etwas zu bieten. Bei einer Gesamtspielzeit von ber einer Stunde, kommen hier einige talentierte, junge Knstler zum Zuge. Diese CD ist gut dazu geeignet, unschlssigen Leuten die Gelegenheit zu bieten, sich einen Eindruck von einigen jungen Bands zu machen, um ggf. neue Eindrcke zu gewinnen. Aber Obacht! Leider muss ich sagen, dass die Mischung der Lieder sich viel zu sehr auf die Musik der Chart-Punker, also langweiliger Punk bis hin zu Crossover konzentriert. Die vielen langsamem, durch die Reihe englischsprachigen Lieder gehen mir persnlich sehr schnell auf die Nsse. Kracher sind keine dabei und man muss wirklich kmpfen, dass man stellenweise nicht einschlft. Das beste Lied ist "Punkrock never Dies" von Kind im Magen?, was anfangs Hoffnung auf mehr macht. Spter ist man dann froh, wenn mal eine Frauenstimme singt, damit da etwas Abwechslung ins Spiel kommt. Die Samplerreihe ist sicher gut gemeint und auch die Knstler zeigen Engagement und wirklich einige gute Grundlagen. Jedoch sollte ein "Mixed"-Sampler fr meinen Geschmack anders aussehen. (sk)

Unsere Bewertung:

2 / 5 Punkte

2 / 5 Punkte

Möchtest Du Dich selbst überzeugen?

Jetzt kaufen