Frenzy - In The Blood

Zurück zur Übersicht | Archiv Juni 2010 | Archiv 2010

Frenzy - In The Blood

Label: People Like You
VÖ: 04. Juni 2010

07.06.2010 - Wenn ich an Psychobilly denke, dann kommen mir spontan Namen wie Mad Sin, Meteors, Nekromantix oder auch Demented Are Go in den Sinn, allerdings fehlt in dieser Aufzhlung noch eine Band. Krzlich erst lernte ich die Briten von Frenzy musikalisch kennen und erfuhr, dass die seit beinahe 30 Jahren an der Psychobillyfront aktiv sind. Grund genug also, sich das neue Album "In The Blood" mal nher zu Gemte zu fhren.

In knapp 50 Minuten werden einem hier zehn Songs um die Ohren gehauen, die ganz und gar nicht altbacken klingen, sondern vielmehr recht modern und melodisch. Allesamt klingen sie wie eine Schnittmenge aus Rockabilly, Psychobilly und bodenstndigem Rock, was vor allem von den verzerrten Gitarren und den Soli herrhrt.

Gerade die vorhin angesprochene Eingngigkeit kommt im Song "Hero", der ja bereits auf dem Rock 'n' Ink Sampler vertreten war, sehr zur Geltung. Whrend "Hero" gar nicht mal so nah am Psychobilly ist, tnt der Titeltrack "In The Blood" ganz anders und ldt absolut zu Tanzen ein. Man merkt den Herren streckenweise auch wirklich an, dass sie aus Grobrtiannien und das nicht nur aufgrund des Akzentes. In "Forever Ticking Clock" sticht ein gutes Stuck englischer Arbeiterklassencharme hindurch.

Etwas eigenartig nur, dass manche Songs klingen, als seien sie in einem anderen Studio aufgenommen worden, was die Homogenitt im Klangbild des Albums doch etwas strt. Sei's drum. Auch wenn mir obengenannte Szenegren allesamt immer noch etwas besser gefallen: Frenzy sind noch lange nicht tot und jeder, der mit Rock- und Psychobilly etwas anfangen kann und die Band noch nicht kennt, kann ruhig mal ein Ohr riskieren. (bp)

Unsere Bewertung:

3 / 5 Punkte

3 / 5 Punkte

Möchtest Du Dich selbst überzeugen?

Jetzt kaufen