Betontod - GlaubeLiebeHoffnung

Zurück zur Übersicht | Archiv Februar 2010 | Archiv 2010

Betontod - GlaubeLiebeHoffnung

Label: Better Than Hell
VÖ: 19. Februar 2010

08.02.2010 - Betontod haben sich 1990 gegründet, sind nun also schon seit fast 20 Jahren am Start und auch weiterhin dem Deutschpunk treu geblieben. In dieser Zeit haben die Jungs aus Rheinberg einen recht großen Bekanntheitsgrad erlangt und werden in der (Deutsch)punkszene immer wieder gerne gehört. Ich wurde vor einigen Jahren durch einen der wohl bekanntesten Songs von Betontod, nämlich "Saufen", auf die Jungs aufmerksam und kann sie inzwischen mit zu einer der wichtigsten deutschen Punkbands zählen. Mit ihrem einzigartigen Sound sowie dem unverwechselbaren Gesang von Meister unterscheiden sich Betontod sehr von anderen Bands diesen Genres und gerade dies macht sie so besonders.

Bei "Glaube Liebe Hoffnung" geht es musikalisch in die gleiche Richtung, wie bei den vorherigen Alben, jedoch sind auch hier wieder die Songs allesamt abwechslungsreich. "Ewigkeit" gefällt mir zum Beispiel sehr gut. Ebenfalls im typischen Betontod-Sound, schön gesungen, geniale Melodien, und der Refrain super zum mitsingen geeignet. "Land in Sicht" ist in der Strophe ein wenig ruhiger und man greift zur Akustik-Gitarre, der Refrain ist aber wiederum im gewohnten Betontod-Sound. "Stadt ohne Licht" klingt leicht düster und mit "Club der Reichen" gibt es auch mal einen etwas härteren Song. Bei "Widerstand" wird dann nochmals zur Akustik-Gitarre gegriffen und mit dem Refrain "Ein Drittel Heizöl, zwei Drittel Benzin..." wird man an den Slime-Hit "Bullenschweine" erinnert.

Auf jeden Fall wieder ein gelungenes Album, welches mehr als abwechslungsreich ist! Ich kann es allen Betontod-Fans und Deutschpunk-Liebhabern nur empfehlen! (hd)

Unsere Bewertung:

5 / 5 Punkte

5 / 5 Punkte

Möchtest Du Dich selbst überzeugen?

Jetzt kaufen

Mehr zum Thema

News

Reviews

Konzertberichte