Broilers - The Anti Archives

Zurück zur Übersicht | Archiv Oktober 2009 | Archiv 2009

Broilers - The Anti Archives

Umfang: 360 Min.
Genre: Musik-DVD
VÖ: 23. Oktober 2009
Label: People Like You Records

23.10.2009 - Wer den Werdegang der Broilers in den letzten Jahren mitverfolgt hat, wird zwei Eigenheiten der Düsseldorfer Punkrocker festgestellt haben: Die Broilers, respektive Sammy, der Frontmann und kreative Kopf der Band, sind sehr genau in dem was sie tun, sie wollen immer das Beste aus ihren Produkten raus holen, egal ob es Merchandise ist, ein neues Album oder ein Live-Gig. Diese Eigenschaft sorgt zwangsweise zur zweiten ausgeprägten Eigenheit der Broilers, die gerade die Fans der Band immer wieder zu spüren bekommen: Es dauert manchmal sehr sehr lange, bis ein Produkt endlich fertig wird. Hierbei muss man aber auch betonen, dass die Jungs und das Mädel zumindest richtige Prioritäten setzen und lieber die Homepage schleifen lassen als die Musik. Der geneigte Hörer dankt dies den Broilers und so ist es kein Wunder, dass die einstmalig jüngste Oi!-Band Deutschlands mittlerweile große Hallen füllen kann. In diesem Jahr feiern die Broilers ihr 15-jähriges Jubiläum und dies muss natürlich ordentlich gefeiert werden. Zusammen mit dem Label People Like You Records hat man sich dazu entschlossen, dieses Jubiläum mit einer dicken DVD-Veröffentlichung anzugehen.

Eigentlich sollte dieses Produkt schon zur diesjährigen Tour im Mai erscheinen. Doch leider wurde der Veröffentlichungstermin der DVD erst auf den Sommer, dann auf den Herbst verschoben. Während der Grund des ersten Aufschubs bei den Broilers selbst zu suchen ist, konnte die Band nichts dafür, dass die DVD im Sommer nicht erscheinen konnte. Der Grund war diesmal in der Wirtschaftskrise zu suchen, denn der Vertrieb, der die DVD an den Mann bringen sollte, musste Insolvenz anmelden. Heute, am 23. Oktober 2009 ist es nun endlich soweit: "The Anti Archives", die offizielle Broilers-DVD, ist offiziell erschienen und nicht nur der Band werden Felsbrocken große Steine vom Herzen fallen. Während die Broilers sich es nun erst einmal im Studio gemütlich machen können, um an ihrem neuen Album zu werkeln, haben die Fans und Konsumenten erst einmal reichlich Material zur Verfügung, diese Zeit überbrücken zu können.

Dass sich die Broilers bei Bandeigenen Veröffentlichungen nicht lumpen lassen, dürfte kein Geheimnis mehr sein. Wer sich mit der Band auseinander gesetzt hat, wird wissen, dass man bei einer DVD-Veröffentlichung der Broilers, gerade wenn es sich um eine DVD zum 15. Geburtstag handelt, das beste abliefern möchte, was in der Macht der Protagonisten steht. "The Anti Archives" beinhaltet zwei DVDs, eine davon ist gefüllt mit einem zweistündigen Konzertmitschnitt der Konzerte in Düsseldorf und Leipzig aus den Jahr 2008, sowohl in Stereo, als auch in Dolby 5.1. Hinzu kommen zwei kleine Making Ofs mit einem Blick hinter die Kulissen, sowie als Extra noch einmal die Zugabesongs des Gigs in Leipzig. Eine übersichtliche Setlist, die gleichzeitig auch als Kapitelwahl fungiert, gibt dem Zuschauer die Möglichkeit, ohne große Probleme zu den einzelnen Songs zu schalten.

Die zweite DVD bietet eine ausführliche Band-Dokumentation, die in zwei Teilen serviert wird. Der erste Teil namens "Archive I" mit einer Spieldauer von 90 Minuten serviert den Zuschauern einen Einblick in die Bandhistorie von 1992 bis 2004, der zweite Teil namens "Archive II" dauert ganze 100 Minuten und beschäftigt sich mit der Zeit von 2005 bis 2008. Außerdem befindet sich auf der zweiten DVD neben einer Kapitelwahl für die Dokumentationen, sämtliche Musikvideos der Broilers. Für die DVD hat man zu dem Song "Zusammen" sogar ein neues 3-D Video produziert, das bei "The Anti Archives" erstmals zu sehen sein wird.

Die Menüs beider DVDs sind, wie man es von den Broilers kennt, grafisch ansprechend und sauber gestaltet. Untermalt wird das Ganze vom Broilers-Sound und das macht gleich Lust auf mehr. Der Konzertzusammenschnitt der Konzerte in Düsseldorf und Leipzig ist sehr gut gelungen. Die Setlist beherbergt alle Hits der bisherigen Laufbahn der Broilers. Auch wenn man es natürlich nicht jeden recht machen kann, dürfte für alle was dabei sein. Sowohl die neuen Kracher als auch alte Klassiker wurden berücksichtigt und sowohl von der Band als auch vom Publikum abgefeiert. Die Stimmung auf den Konzerten war sichtlich gut, auch wenn sie sich nur bedingt durch den Bildschirm auf die Wohnzimmer überträgt, was den Unterschied zu einem richtig besonderen Konzertmitschnitt ausmacht. In jedem Falle ist es schön zu sehen, dass die Band so gut funktioniert wie noch niemals zuvor. Ines, die vor einigen Jahren noch kaum eine Regung und Emotion auf der Bühne zeigte, singt mittlerweile aus voller Kehle mit und feuert das Publikum genauso an wie Sammy oder Andi, der Schlagzeuger. Man merkt, dass die Broilers eine Einheit auf der Bühne sind und das sorgt dafür, dass man ihre Musik und ihre Bühnenshow in vollem Maße abnimmt. Die Broilers sind authentisch, auch nach 15 Jahren und mit zunehmenden Erfolg und das ist auch gut so!

Die "Making Ofs", die eigentlich nur kurze Impressionen sind, zeigen die Band und das gesamte Team, wie sie schalten und walten oder einfach nichts tun. Denn während man im "Making Of" zur Düsseldorf-Show, das knapp zweieinhalb Minuten dauert, zahlreiche Impressionen vom Aufbau und der Vorbereitung des Konzertes sieht, bekommt man beim ebenfalls zweieinhalb minütigem "Making Of" zur Show in Leipzig ausschließlich eine Akustik-Version vom Social Distortion Hit "Ball And Chain" zu hören, der großartig vor dem Konzert im Freien von dargebracht wurde.

Diese kleinen "Making Of"-Clips sind wahrlich kurz, dafür stimmen sie schon einmal super auf die Dokumentation der zweiten DVD ein. Diese besteht nämlich genau aus solchen Impressionen aus dem Bandalltag. Natürlich gibt es dort aber auch so etwas wie einen roten Faden. Der besteht in einem mehr oder weniger chronologischen Rückblick auf die Bandgeschichte. Sammy und Andi, die von Anfang an dabei sind, erzählen in diversen Interview-Sequenzen von ihrem musikalischen Werdegang. Im Verlauf der Dokumentation kommen auch die anderen Bandmitglieder mehr und mehr zu Wort, sowie zahlreiche Weggefährten, seien es frühere Bandmitglieder, befreundete Musiker oder einfach Freunde und Betreiber von Fanzines und Musiklabels. Das Besondere an dieser Dokumentation ist, dass die Broilers im Besitz von unzähligen Videomitschnitten sind, die auch einen Einblick in die sehr frühen Tage der Band ermöglichen.
Der große Pluspunkt dieser Dokumentation ist, dass die Broilers einfach authentische und liebenswerte Musiker mit einem Hang zum Schwachsinn sind. Denn sowohl in den Interview-Sequenzen, als auch in den zahlreichen Videoaufnahmen aus der Bandgeschichte, gibt es unzählige Highlights, die den Zuschauer zum Schmunzeln anregen. Zahlreiche abgedrehte Aktionen, wie der spontane Besuch in einer Negerkussfabrik, die von den Broilers mit einem "Negerküsse! Negerküsse!"-Chor begangen wird und die vielen kleinen Spinnereien, die man während des langwierigen Tour-Alltags ausheckt, sorgen für sehr viel Unterhaltungswert. Die einzelnen Bandmitglieder haben alle ihren eigenen, unverwechselbaren Charme und der kommt im Rahmen der Dokumentation auch herrlich zur Geltung. Ein schönes Beispiel sind die Interview-Sequenzen mit Andi und Sammy. Denn davon gibt es zwei Varianten: Einmal haben die Beiden ihre Bandgeschichte nüchtern vor einer Kamera auf einem Sessel erzählt, so wie es für die DVD eingeplant war, jedoch gibt es auch einen Mitschnitt, wie Andi und Sammy sichtlich angetrunken in ihrem Bandbus vor der Kamera ihre Bandgeschichte zum Besten geben. Für die DVD hat man beide dieser Mitschnitte hergenommen und hat hin- und hergeswitcht, was für einen sehr lustigen Kontrast sorgt, einmal die Jungs sehr nüchtern und gefasst vor der Kamera zu erleben und im nächsten Augenblick dann wieder angetrunken und leicht neben der Kappe. Die gesamte Dokumentation mit einer Gesamtspieldauer von 150 Minuten ist mit unzähligen solchen kleinen Highlights gespickt und das macht sie unterhaltsam und sehenswert. Was für viele störend sein wird an dieser Dokumentation: Sie dauert einfach sehr lange. Die eben erwähnten Highlights sind zwar reichlich vorhanden, doch ebenso oft bekommt man diverse Konzert- und Proberaumimpressionen zu sehen, die sehr lange eingeblendet werden und dadurch den Drive aus der Ganzen Sache etwas nehmen. Hardcore-Fans der Broilers werden mit Sicherheit auch großen Spaß an den zahlreichen Impressionen haben, doch den meisten wird das wohl zu langwierig sein, da es manchmal einige Minuten dauert, bis es dann wieder richtig los geht mit Inhalten. Diese sind zwar chronologisch aufgebaut, doch manchmal bekommt man den Eindruck, dass der Faden ein wenig verloren geht. So werden Themen nicht zu Ende geführt und andere Themen erst nach einer Stunde wieder aufgegriffen, auch solche, von denen man den Eindruck hatte, dass sie eigentlich schon abgehandelt waren. Alles in allem ist es aber eine sehr gelungene Doku, die einen tiefen Einblick in den Alltag und die Geschichte der Broilers zulässt.

Abgerundet wird die DVD von den sechs Musikvideos der Bands. Wer die Clips der Broilers kennt, wird wissen, was auf ihn zukommt. Andere könnten unter Umständen enttäuscht sein, denn vier der sechs Videos sind nicht mehr als bessere Proberaummitschnitte. Lediglich die Musikvideos zu "Ich sah kein Licht" und "Ruby, Light & Dark" kann man als richtige und aufwendig produzierte Musikvideos bezeichnen. Aber dies nur am Rande, denn wer die Musik der Broilers mag, wird seinen Spaß an den Clips haben und schließlich ist die Musik in diesem Falle auch das Wichtigere. Das neue Musikvideo zu "Zusammen" wird in 3-D angeboten, das heißt, wer nicht die limitierte Edition besitzt, die im Pappschuber angeliefert wird und die neben einem 44-seitigem Buch auch eine 3-D-Brille beinhaltet, wird wenig Freude an dem Video haben.

Zu diesem 3-D-Feature, zur Verpackung und zu einem eventuellen Beiheft kann ich leider nichts schreiben, da mir nur die beiden Discs von "The Anti Archives" vorliegen. Man wird aber davon ausgehen können, dass das gesamte Produkt wieder sehr fett produziert wurde. Da ich dies nicht bewerten kann, muss ich trotzdem leider einen Punkt abziehen.

Unterm Strich bleibt zu sagen, dass Fans der Broilers mit diesem DVD-Package in keinem Falle einen Fehler machen. Sechs Stunden lang bekommt man bei "The Anti Archives" die Broilers in sämtlichen Färbungen und Lebenslagen zu sehen. Auch diejenigen, die mit der Band bislang nicht so viel Erfahrung haben, können hier einmal einen Blick in das Geschehen und die Musik der Band wagen. Wer nicht schon dem Broilers-Fieber verfallen ist, sollte aufpassen, denn akute Ansteckungsgefahr besteht. (sk)

Unsere Bewertung:

4 / 5 Punkte

4 / 5 Punkte

Möchtest Du Dich selbst überzeugen?

Jetzt kaufen

Mehr zum Thema

News

Reviews

Konzertberichte

Fotos

Interviews