Nagel - Wo die wilden Maden graben

Zurück zur Übersicht | Archiv September 2007 | Archiv 2007

Nagel - Wo die wilden Maden graben

Umfang: 238 Seiten
ISBN: 3931555801
Genre: Roman
VÖ: 13. Februar 2007
Verlag: Ventil-Verlag

12.09.2007 - Nagel ist der Snger und Songwriter von Muff Potter. Er schreibt in seinem ersten Roman, worber er Bescheid wei: ber den Snger einer deutsch-singenden Punkrockband. In Tagebucheintrgen beschreibt er eine dreiwchige Tour der Band und was in dieser Zeit so alles passiert. Natrlich kommen da auch Klischees wie Groupies, kaputte Hotelzimmer und der echte Spirit des Rock 'n' Roll vor, doch in allererster Linie ist es ein Buch ber die Liebe zur Musik. Oftmals nennt der Protagonist Lieder und welche Gefhle sie in ihm auslsen. Oder in seinem Kopf sind zu bestimmten Situationen pltzlich Liedzeilen, die diesen Alltag genau beschreiben. Das passiert alles ohne Gefhlsduselei in einer sehr klaren Sprache, mit der Nagel gerade zu jongliert.

Auf der anderen Seite geht es Nagel auch nicht darum, seine Hauptfigur als coolen Typen darzustellen, der alles mit links meistert. Es geht vielmehr darum, darzustellen, wie eine Tour wirklich abluft, nmlich dass es jeden Tag denselben strengen Zeitplan gibt: spt ins Bett gehen, frh wieder raus, lange Busfahrten, Auf- und Abbauen des Equipments, warten auf den Soundcheck. Man erfhrt was ein Tourkoller ist, dass man sich nicht mehr im eigenen Supermarkt zurechtfindet, wenn man von der Tour zurckkehrt, dass man oft nicht wei, was man mit sich selbst an einem Offday anfangen soll. Der Protagonist hat Angst, alles falsch zu machen und etwas zu verpassen. Ausgerechnet im lauten Tourbetrieb zwischen Punkkonzerten, Backstagepbeleien und nervigen Fans sucht Nagels Protagonist nach Ruhe.

Doch Musik ist nicht alles, worum sich dieser Roman dreht. Der Protagonist ist kein Held und sprt eine Sehnsucht nach Normalitt, lehnt sie aber zugleich ab. Das zeigt in den Tagebuch- und Traumsequenzen zwischen dem Touralltag. In diesen Passagen kommt die Hauptfigur immer wieder auf Situationen aus frheren Tagen und dem Leben abseits der Tour zu sprechen. Er berichtet von seinen Jobs, von seinen Freunden und Feiern und was ihn bewegt. Er erzhlt unter anderem auch wie er zur Musik gekommen ist. So bekommt man den Eindruck, hinter all diesen Rockstar-Mythen steckt eben doch nur der Wunsch nach einem zu Hause, in das man zurckkehren kann. Diese Fragen nach dem Glck und der Zufriedenheit ohne dabei in eine spieige Normalitt abzurutschen verleihen dem Roman seine Tiefe. Nagel schreibt so eindrucksvoll, dass man einfach weiter lesen MUSS, um zu wissen, was als nchstes passiert, obwohl es nie etwas wirklich Spektakulres ist. Aber dieses Buch ist voller Idealismus und Glaube an etwas, das andere fr Schwachsinn halten. Diese Hingabe an etwas, das einem das Leben schwer macht und weswegen man sich durchschlagen muss, um seinen Traum leben zu knnen, ist der Grund dafr, wieso jeder dieses Buch lesen sollte, auch wenn man kein Musik-Nerd ist. Denn es behandelt so viele Themen, ber die jeder von uns schon einmal nachgedacht hat. Nagel schreibt ber das Leben, ber das Jungsein und lter werden, wie man sich auf dem Weg manchmal verliert und doch immer wieder findet, seine Ideal aufrecht erhlt und auch schlicht ber das trumen, lieben und denken. (sak)

Unsere Bewertung:

5 / 5 Punkte

5 / 5 Punkte

Möchtest Du Dich selbst überzeugen?

Jetzt kaufen