Campino - Hope Street Vorlesung - 05.08.2021 - Hamburg, Stadtpark

Zurück zur Übersicht | Archiv August 2021 | Archiv 2021

Campino - Hope Street Vorlesung - 05.08.2021 - Hamburg, Stadtpark

16.08.2021 - Endlich wieder eine Veranstaltung - und dann noch Die Toten Hosen. Für mich als großer Fan immer ein absolutes Highlight. Zwar kein direktes Konzert, aber immerhin Campino mal wieder auf der Bühne sehen. Kuddel sollte auch an der Gitarre dabei sein, somit war klar, dass auch wieder der ein oder andere Song gespielt wird.
Ich war zwar im Oktober letzten Jahres bereits bei der Vorlesung in Hamburg dabei, dennoch ist diese für mich immer wieder etwas Besonderes - ich könnte gar nicht oft genug dabei sein!

Rechtzeitig also in den Zug gesetzt und los ging's - der Regen ebenfalls. Noch war Zeit, also bestand Hoffnung, dass dieser vorüber geht, es sollte ja schließlich draußen stattfinden. Bei Ankunft war es dann tatsächlich trocken (wie sich aber später herausstellte, war die Freude nicht von langer Dauer).

Nach etwas Wartezeit war dann endlich um 19 Uhr Einlass. Schnell ein Bier geholt und dann den reservierten Sitzplatz, natürlich in der ersten Reihe, eingenommen :)
Leider muss ich an dieser Stelle aber einmal das Hygienekonzept ein wenig bemängeln: Die Ordner haben wirklich aufgepasst, dass man Abstand hält, nur in Richtung der Pfeile läuft und außerhalb des Sitzplatzes eine Maske trägt. Daher waren wir doch ein wenig erschrocken, als wir die Sitzplätze sahen, an denen die Maske dann abgenommen werden durfte, denn die waren wirklich eng an eng, eben auch mit Fremden Personen, ohne Möglichkeit, diese ein wenig auseinander stellen zu können. Aber gut, mussten wir dann so hinnehmen.

Gegen 20 Uhr betraten Campino und Kuddel endlich die Bühne, erstmal mit einem musikalischen Start und meinetwegen hätten sie direkt so weiter machen können :)
Es folgte eine lockere Bergrüßung von Campi und dann las er die ersten Zeilen.
Auch wenn ich sein Buch "Hope Street - Wie ich einmal englischer Meister wurde" mittlerweile in und auswendig kann - ich könnte ihm stundenlang dabei zuhören!
Persönlich vorgelesen - vor allem, wenn man live dabei ist, ist dann doch nochmal etwas anderes!

Schön war auch einfach die Gestaltung des Abends - ein guter Wechsel zwischen vorlesen und Songs spielen. Im Gegensatz zu der Vorlesung im Oktober 2020 in der Elbphilharmonie Hamburg fielen hier die Interviews zwischendurch weg, aber diese habe ich auch in keinster weise vermisst. Im Gegenteil - Campino hat diesen Abend wirklich selbst unterhaltsam genug gestaltet. Dass ein starker Regen nach kurzer Zeit einsetzte, war dann auch relativ nebensächlich (auch wenn wir uns natürlich über besseres Wetter gefreut hätten). Schön war, dass neben den Songs, die extra für das Buch eingespielt wurden, auch Hosen Songs, wie "An Tagen wie diesen" gespielt wurden. Spätestens bei "Steh auf, wenn du am Boden bist", saß dann auch keiner mehr. Besonders gefreut habe ich mich auch über "Bis zum bitteren Ende", welcher als Zugabe gespielt wurde. Auch wenn die Toten Hosen an diesem Abend nicht komplett waren, muss ich sagen, dass Campino und Kuddel auch solo richtig geil rüber kommen - es hat einfach Spaß gemacht und hätte gerne länger gehen können!

Gegen 22 Uhr war es dann leider auch schon vorbei und die Enttäuschung groß, dass nicht offiziell signiert wurde. Schließlich hatte ich am nächsten Tag nen Tattoo Termin und seit längerem den Plan, meinen Arm zwischen dem Hosen Adler und Totenkopf signieren und nachstechen zu lassen. Aber langes warten hinterher hat sich schließlich ausgezahlt, sodass wir später doch noch Kuddel und Campino auf anderem Wege antrafen, dafür nahm ich doch locker in Kauf, den letzten Zug beinahe zu verpassen! Tattoo Termin für den nächsten Vormittag war somit gesichert und es ging nach einem schönen Abend zufrieden zurück zum Bahnhof. Einen Abend, den man zu gerne nochmal wiederholt... umso größer ist die Freude, am 23. August nochmals in Hannover dabei zu sein! (hd)

Mehr zum Thema

News

Reviews

Konzertberichte