Broilers, 4 Promille - 27.11.2014 - Braunschweig, Stadthalle

Zurück zur Übersicht | Archiv November 2014 | Archiv 2014

Broilers, 4 Promille - 27.11.2014 - Braunschweig, Stadthalle

19.02.2015 - Ein Termin mit alten Bekannten in Braunschweig. An diesem Donnerstagabend waren wir mal wieder zu Gast bei den Broilers aus Dsseldorf. Bereits die schwierige Parkplatzsuche gab einen Vorgeschmack auf die prall gefllte Htte, in der die Dsseldorfer Punkrocker zum Tanz gebeten hatten. Der Ausdruck Htte ist allerdings unangebracht, denn die Stadthalle in Braunschweig ist wirklich einen Besuch wert. Das Innere berzeugt durch eine eindrucksvolle Optik und vorallem durch eine geniale Akustik.

Zur Untersttzung der Broilers waren diesmal die Dame und die Jungs von 4 Promille mit dabei, die nach Grndung 1997, Trennung 2007, Neuformierung 2011/12, jetzt mit neuem Album wieder die Herzen der Oi!-Fans erobern wollen.

Whrend 4 Promille die Bhne bearbeiteten, arbeiteten wir uns noch durch die Einlasskontrolle und Prozeduren fr Fotografen. Irgendwann waren wir aber wirklich angekommen und saugten die Stimmung und die Menschen bei diesem Broilers Konzert auf. Es ist schon ziemlich surreal, wenn man die heutigen Eindrcke mit denen von vor ein paar Jahren vergleicht. Nicht nur die reine Anzahl an Besuchern einer Broilers-Show, die sich in wenigen Jahren verfielfacht hat, oder die Gre und Klasse der Hallen/Clubs die bespielt werden, sondern auch die Sorte von Menschen, die sich 2014 auf ein Konzert von Ska-Oi!-Punk-Rockern verluft. Diese Entwicklung ist sicher auch der musikalischen Entwicklung der Band geschuldet, die speziell auf den letzten beiden Alben auch vermehrt softere, radiotaugliche Songs verffentlicht hat, aber dennoch fllt eines auf: Die Fans der ersten Stunde, die Oi!s, die Punks, die ttowierten Rpel, sie sind alle noch da! Das Publikumsspektrum hat sich erweitert und dabei seinen lebendigen Kern behalten, der auch auf diesem Konzert vor der Bhne steht und jeden Song der Broilers-Diskographie lebt, liebt und auswendig kennt.

Ohne weiteres, langes warten ging es dann auch los. Das imposante Intro der Vanitas-Platte hinter einem weien Vorhang lief, lauthals singenden und klatschenden Fans auf Sitz- und Stehpltzen stieg die Freude in ihre Gesichter und der vielleicht beste, denkbare Opener "Zurck zum Beton" brach auf uns herein. Immer wieder ein Gnsehautmoment, genauso wie viele, seit Jahren bewhrte Hits, die auch 2014 nicht fehlen drfen. Gespickt waren die Klassiker natrlich mit Werken der aktuellen Noir-Scheibe, wie bspw. "grau,grau,grau", "Ich will hier nicht sein" oder "Ich brenn'". Ich will an dieser Stelle nicht berkritisch klingen, aber das waren fr uns Gelegenheiten mal kurz in Ruhe durch die Halle und das Publikum zu wandern. Den augenscheinlich Alteingesessenen merkte man an, dass die Klnge eher ungewohnt waren, die augenscheinlich frischeren Broilers-Anhnger sangen und tanzten unbeirrt weiter.

Bei aller Energie, die die Broilers ber das ganze Konzert ausstrahlten, zum Ende hin ging es nochmal richtig rund. Die erste Zugabe hatte es in sich. "Ruby Light & Dark", "Paul der Hooligan", der grandiose Slime-Cover "Zusammen" und dann "Meine Sache" bringen wirklich jeden zum bewegen und singen, egal wie oft man schon live dabei war. Die zweite und letzte Zugabe begann melancholisch-kraftvoll mit "singe, seufze, saufe", anschlieend "Cigarettes & Whiskey" und "33 rpm" bevor der legendre Rausschmeier "Blume" nochmal alle Musiker des Abends auf die Bhne und alle Zuschauer auf die Beine holte.

Mein Fazit: Trotz eines softeren Albums, bleiben die Broilers live eine Macht. Es war garantiert nicht mein letztes Konzert. Gerne auch wieder in der Stadthalle in Braunschweig, diese Location berzeugt durch Optik und rockkonzerttaugliche Akustik. (eh)

Mehr zum Thema

News

Reviews

Konzertberichte

Fotos

Interviews

Print & Video