ASP, All The Fiddle - 03.03.2012 - Madgeburg, Altes Theater

Zurück zur Übersicht | Archiv 2012 | Archiv 2012

ASP, All The Fiddle - 03.03.2012 - Madgeburg, Altes Theater

08.03.2012 - Das ASP eine Band ist die Konzertreisen mag ist wohl einschlgig bekannt. Dass dabei der Ort Magdeburg schon seit ber 4 Jahren ausgelassen wurde verwundert da zunchst, war man doch eine Zeit lang auf fast jeder Tour hier zu Gast. Zuletzt besuchte man diese Stadt zur "Horror Vacui"-Tour und lie das Publikum seither hungrig. Doch endlich sollte der Schwarze Schmetterling seine Flgen auausbreiten und zum Tourabschluss der "Frhjahrs"-Tour im alten Theater landen.

Als Support holte man sich, nicht ganz unpraktisch, Ally the Fiddle ins Haus, deren Frontfrau seit Jahren einige der ASP-Stcke an der Geige begleitet. So gab es zum warm werden Instrumental-Folk-Rock. Nett anzuhren und der Funke zum Publikum sprang auch berraschend schnell ber. Mir reichte es jedoch die Musik zu hren und so durfte natrlich der Weg zum Merch-Stand nicht fehlen. Schlielich haben ASP jngst eine CD/DVD namens "Eisige Wirklichkeit" verffentlicht, der der komplette Auftritt vom M'era Luna 2011 als Video beiliegt, der nun wirklich als Highlight der Bandgeschichte einzustufen ist.

Nach der obligatorischen Umbaupause sollte dann auch schon relativ bald der Headliner einsetzen. Unter tosendem Jubel wurde es dunkel und schnell wieder hell und so wurde unter "A Prayer for Sanctuary", auch das Intro des aktuellen Albums, der Konzertabend erffnet. Als dann der gut gelaunte Snger ASP zu "Wechselbalg" auch tonal einsetzte rastete das Publikum wirklich aus. Gnzlich gegen allen Klichees wurde getanzt und gejubelt. ASP kommentierte dies mit "Das ist irgendwie wie nach Hause kommen" und erffnetet damit den nchsten Titel "Coming Home".

Die kommenden Stcke wie "Wer sonst", "Ich komm dich hol'n" oder das bereits erwhnte "Eisige Wirklichkeit" steigerten die Stimmung mehr und mehr. Zudem sei gesagt, dass diese nun grere Bhne der Band sehr gut tat, da man sonst die kleinere Factory bespielte. Der Sound war zwar nicht immer super aber allein der Stimmung von Band und Publikum war es sehr zutrglich. Diese Band braucht einfach mittlerweile die groen Bhnen. Das macht Allen einfach viel mehr Spa.

Und natrlich wei Snger ASP wie er sein Publikum in der Hand hlt, so gab es immer wieder charmante Ansagen, bevor es mit "Sara" und dem Klassiker "Und wir tanzten" (wie auch auf der letzten Tour sehr frh in der Setlist) weiter ging. Natrlich musste mit den Fans auch wieder fleiig gebt werden, wie denn die Interaktion bei "Ich will brennen" aussieht, aber dazu mehr.

Mit "Kokon" und "Demon Love" folgten dann schon einige der Everblacks, bis man direkt Ally auf die Bhne lockte, die von dort an das Quartett untersttzen sollte. Mit den Worten "Wenn Ally schon mal da ist" gab es das "Duett (Das Minnelied der Incubi)" auf die Ohren, das Bassist Tossi wie auch auf der letzten Tour gesanglich untersttzte. Praktisch wenn Gitarrist Lutz auch des Bassspielens mchtig ist. Darauf folgten "Sing Child", "Krabat" und "Unverwandt", bevor man die Bhne verlie. Das Publikum rief die Band klassisch mit "Wir wollen brennen"-Chren zurck auf die Bhne. Die Band dankte dies mit dem Hit "Werben", bei dem Geigerin Ally ASP schon fast in den Schatten gespielt hat, die danach auch unter Jubelstrmen verabschiedet wurde. Nach "Ich bin ein wahrer Satan" verlie man abermals die Bhne.

Natrlich war das nicht das Ende. Zu "Rcken an Rcken" betrat die Band wieder die Bhne und holte eine Dame aus dem Publikum auf die Bhne. Er erklrte, dass es inzwischen zur Tradition geworden sei, dass sich bei diesem Titel das Publikum ebenfalls mit dem Rcken zur Band stehe, whrend die junge Dame mit dem Rcken zu ihm auf der Bhne stehe. Zur Textstelle "Dreh dich bitte um" drehte sich das Publikum geschlossen zu ihm um und feierte das Ende des Liedes. Als Abschluss gab es dann ganz traditionell das lang ersehnte "Ich will brennen", womit man sich dann auch vom Magdeburger Publikum verabschiedete. Wie gewohnt eine ziemlich lange Show. Hat gerockt! Hat Spa gemacht! Ich denke wir sehen uns im Herbst wieder! (dib)

Mehr zum Thema

News

Konzertberichte

Fotos